SPI Dresden GmbH

Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.
(Henry Ford, Manager, Geschäftsmann und Erfinder)

SPI bietet seit 1991 Planungsleistungen rund um die Objektplanung auf dem Gebiet der Technischen Ausrüstung an.
Als kompetente und leistungsfähige Partner erarbeiten wir bestmögliche Lösungen für die Planung und Realisierung Ihrer Projekte und Bauvorhaben.

Eine hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Termintreue und enge Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern bestimmen unser Arbeiten.

Höchstmögliche ökologische und ökonomische Ziele zu erreichen, ist unser besonderes Anliegen. Nachhaltige Lösungen entsprechend den Nutzeranforderungen als auch individuelle Wünsche werden bei unseren Planungen berücksichtigt.

Aktuelles

  • März 2016 - Verbundprojekt AUTUKAR

    Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung arbeiten wir am Verbundprojekt AUTUKAR mit. Ziel ist die Entwicklung einer Hochautomatisierten Tunnelüberwachung für das Katastrophenmanagement und den Regelbetrieb.
    Verbundpartner sind die HFC Human-Factors Consult GmbH sowie das Institut für Straßenwesen Aachen (isac) der RWTH Aachen.


  • Oktober 2015 - Kläranlage Görlitz

    Die Ausschreibung zur Migration der Automatisierungstechnik auf der Kläranlage Görlitz wurde erfolgreich beendet und der Auftrag vergeben. Der Baubeginn ist mittlerweile erfolgt.


  • August 2015 - Unser Team bekommt Verstärkung

    Seit Anfang August verstärkt Herr Robert Wiciak, Student an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden im Studiengang Elektrotechnik/Elektronik unser Büro. Er wird hier ein 6-monatiges Praktikum absolvieren. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen viel Erfolg.


  • Juli 2015 - Kläranlage Brieske

    Die Entwurfsplanung zur Migration der Automatisierungs- und Prozessleittechnik der Kläranlage Brieske wurde fertiggestellt. Die weiteren Planungen sehen vor, dass die bestehende Technik (AC410/Advant Master) in kurzer Zeit im laufenden Betrieb ausgetauscht wird.


  • Juli 2015 - Verbesserung Hochwasserschutz Regenüberlauf Radebeul

    In Radebeul - Altserkowitz wird das bestehende Regenüberlaufbauwerk mit integriertem Mischwasserpumpwerk mit zusätzlichen Hochwasserpumpen ausgestattet. Neben der erforderlichen Anpassung der Niederspannungsverteilung wird die zur Steuerung der Hochwasserpumpen erforderliche Messtechnik eingebaut. Die Maßnahme befindet sich nun in der Planungsphase Entwurfsplanung.


  • Juni 2015 - Kläranlage Görlitz

    Die Planungen zur Migration der Automatisierungstechnik auf der Kläranlage Görlitz sind fast abgeschlossen. Die bestehende Automatisierungstechnik auf Basis A250/A120 sollen in kurzer Zeit im laufenden Betrieb ausgetauscht werden.


  • 30. März 2015 - Richtfest für das Portalgebäude des Universitäts KrebsCentrum Dresden (UCC)

    Repräsentanten der Deutschen Krebshilfe und des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden feierten gemeinsam mit den am Bau beteiligten Planern und Handwerkern das Richtfest für das Portalgebäude des Universitäts KrebsCentrum Dresden. Nach nur 5 Monaten Rohbau gehen die Arbeiten am Haus zügig voran. Mitte 2016 sollen hier die ersten Patienten behandelt werden.


  • Januar 2015 - Landesamt für Straßenbau und Verkehr

    Die Sanierung des ehemaligen Kasernengebäudes der König‐Georg‐Kaserne auf der Stauffenbergallee geht in die heiße Phase. Im Januar 2015 erfolgt die Übergabe des Altbaus sowie eines funktionellen Neubaus an den zukünftigen Nutzer, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr.


  • Dezember 2014 - Energieeffizienz im Wassersektor des Königreich Jordaniens

    Wir wurden mit der Planung der Erneuerung und Automatisierung von ca. 100 Tiefbrunnen und ca. 20 Pumpwerken (200 kW bis 2MW) im Königreich Jordaniens beauftragt.


  • Dezember 2014 - Universitäts KrebsCentrum Dresden des Universitätsklinikum Carl Gustav Carus (UCC)

    Seit seiner Gründung im Jahre 2003 ist das UCC in einem Bestandsgebäude des Universitätsklinikums untergebracht. Gefördert durch die Deutsche Krebshilfe wird zur weiteren Entwicklung ein Neubau errichtet, welcher direkt mit dem bestehenden Forschungs-, Lehr- und Bürogebäude verbunden wird. Unser Büro erbringt hier die Planungsleistungen für die komplette elektrotechnische Ausrüstung. Seit der Grundsteinlegung im Herbst 2014 geht der Rohbau zügig voran.


  • November 2014 - Zentrale Kläranlage Chemnitz

    Auf der Kläranlage Chemnitz soll die derzeit sich in Betrieb befindliche Automatisierungshardware Siemens S5 sowie das Prozessleitsystem LSX durch eine Hard- und Software neuerer Generation während des laufenden Betriebs ersetzt werden.
    Das Projekt befindet sich im Planungsprozess.


  • 2014 - Zentrale Kläranlage Zittau

    Die nach dem Augusthochwasser 2010 nur provisorisch wieder in Betrieb genommene Kläranlage wurde vollständig und hochwassersicher saniert. Mittlerweise wurde sie wieder vollständig in Betrieb genommen.